Gestern & Heute

Lotsengesangverein KNURRHAHN von 1929 e.V.


Im Februar 1929, als die Schifffahrt auf der Ostsee wegen des Eises zum Erliegen kam, trafen sich die Holtenauer See- und Kanallotsen, die alle noch selber auf Segelschiffen zur See gefahren waren, in der Lotsenwartehalle in Kiel- Holtenau und gründeten den Lotsengesangverein KNURRHAHN. Sie sangen mit großer Begeisterung die alten Lieder, die das Leben auf See, die verschiedenen Arbeiten an Bord der Segelschiffe und die Erlebnisse in den Häfen ferner Länder erzählten und schrieben sie erstmals auf. Es entstand ein Shanty- Chor aus Kapitänen, die diese Lieder noch aus ihrer aktiven Seefahrtzeit kannten.
Dieser Chor besteht bis heute und versammelt sich immer noch in dem Traditionsraum im Restaurant „Fördeblick“, der ehemaligen Lotsenwartehalle in Kiel- Holtenau. Der Lotsenchor bemüht sich, und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die alten Lieder in möglichst originaler Form zu erhalten und zu verbreiten, damit dieser Teil seemännischer Tradition und Kultur nicht verloren geht. Der Chor setzt sich, je nach den dienstlichen Möglichkeiten der Mitglieder, immer wieder in anderer Besetzung zusammen, genauso wie die Schiffsbesatzungen sich immer wieder neu zusammensetzen.
Das Repertoire des Lotsengesangverein KNURRHAHN ist international und wird von uns Kapitänen/ Seelotsen der Lotsenbrüderschaft NOK II, Kiel, Lübeck, Flensburg bei den wöchentlichen Knurrhahnabenden und an besonderen Übungsabenden eingeübt und bei internen und externen Veranstaltungen und Auftritten vorgetragen.
Im Laufe der Jahre wurden sieben Platten- und CD- Aufnahmen veröffentlicht.
Während der Kieler Woche hat der Lotsengesangverein KNURRHAHN auf der Bühne des Kieler Rathausplatzes in den letzten Jahren regelmäßig ein kleines Shanty- Konzert gegeben und zusammen mit der Seemannsmission Kiel den Gottesdienst unter dem Holtenauer Leuchtturm durchgeführt. Die Andacht am Sonntag der Seefahrt in der Nikolai-Kirche, jeweils im November, wird ebenfalls von den KNURRHÄHNEN musikalisch mitgestaltet.
Im Jahr 2004 feierte der Lotsengesangverein KNURRHAHN sein 75-jähriges Bestehen. U.a. haben wir im Jubiläumsjahr die Aufnahme einer neuen CD (Vol. 7) und zwei öffentliche Konzerte durchgeführt. Zum 75. Jubiläum erschien erstmals eine Chronik, die eindrucksvoll die Entstehung und die Aktivitäten des LGV KNURRHAHN darstellt.
Im Jubiläumsjahr 2009 gab es in der Petrus-Kirche (Kiel-Wik) auch wieder ein öffentliches Konzert. Dieses Konzert wurde als Shantyfestival zusammen mit unseren befreundeten Chören, dem Shantychor Takelure aus Brunsbüttel und dem Schelde Lotsenchor aus Vlissingen aufgeführt. Eine neue CD (Vol. 8) wurde zum Jubiläumskonzert veröffentlicht.
Im Innenverhältnis ist der Lotsengesangverein KNURRHAHN die Schnittstelle zwischen unserer Berufsvereinigung, der Lotsenbrüderschaft NOK II / Kiel / Lübeck / Flensburg und der KNURRHAHN-Gemeinschaft, in welcher das soziale und gesellschaftliche Leben unter den Kollegen, mit den Partnern und der Familie stattfindet; unser eigener „Social Club“. Der soziale und gesellschaftliche Teil wird insbesondere an den wöchentliche Knurrhahnabenden und durch die über das Jahr verteilten interne Veranstaltungen deutlich, wie dem Stiftungsfest, das Sommerfest, das Matjes-Essen und das Hirschessen.
Das jährliche Reis-und Curry-Essen des Lotsengesangverein KNURRHAHN ist in den letzten 50 Jahren in der maritimen Wirtschaft und Politik bereits zur Tradition geworden.
Nach wie vor stehen in unseren Reihen einige der letzten „Cap Horniers“. Das sind Kapitäne, die während ihrer Segelschiffsausbildung rund um Kap Horn gesegelt sind. Wir haben auch noch einige Kollegen, deren „Seebeine“ in den fünfziger Jahren auf den Frachtseglern PAMIR und PASSAT gewachsen sind.
Aber auch heute noch tragen viele unserer Kollegen auf den Traditionsseglern bei „Clipper“, auf der in Kiel beheimateten „Thor Heyerdahl“ und auf der „Alexander von Humboldt“ dazu bei, seemännisches Know How und Professionalität in die Führung dieser Schiffe einbringen. Mehr darüber finden Sie in unserer Chronik.

Aktuelles:

 

Am 31.07.2019 wurde das Plakat zum Kinofilm "Eine Kieler Geschichte" eingefügt.

 

Datenschutz Zusatz:

Wir bitten jeden Besucher, der sich auf von uns veröffentlichten Bildern oder Videos entdeckt und dieses nicht möchte, sich bei uns zu melden. Die Daten werden umgehend gelöscht.

Einladungen wurden gezeichnet von Hermann Dietz

Bilder gezeichnet von Hans-Peter Jürgens


Anrufen

E-Mail

Anfahrt